THEATERGRUPPE BERLINER COMPAGNIE

„DIE SEHNSUCHT NACH DEM FRÜHLING“

mit Übersetzung in Gebärdensprache

am Montag, 22.10.2018 19:30 Uhr
 

Was im März 2011 als friedlicher Protest gegen eine repressive Diktatur begann, wurde zum blutigsten Konflikt unserer Gegenwart.

Im Zentrum des Theaterstücks: eine syrische Familie, zerrissen wie das Land. Da ist Suleika, Sunnitin, eine junge Journalistin und Demonstrantin der ersten Stunde. Ihr geliebter Stiefvater, ein

Alawit und Oberst der Arabisch-Syrischen Armee wird zu ihrem Gegner. Ihr Verlobter und anfänglicher Mitstreiter Walid radikalisiert sich und schließt sich der Al-Nusra-Front an. Nur Dawud, ihr Halbbruder und christlicher Militärarzt bleibt ihr Vertrauter. Mutter Aischa, Angehörige der sunnitischen Mehrheitsgesellschaft, versucht, ihre Familie in dieser schweren Zeit zusammenzuhalten.

Wir folgen dem Geschick dieser Familie von 2011 bis zur Gegenwart, erleben sie an Brennpunkten Syriens: Daraa, Damaskus, Homs, Jarmouk, Ghouta, Al-Raqqqa, Aleppo. Wir erfahren die Bitterkeit des Krieges und nehmen Anteil an dem verzweifelten Bemühen syrischer Menschen um ein friedliches Miteinander und um Versöhnung.

Es ist die 30. Theaterproduktion der Berliner Compagnie.

Nähere Information: Angela Vorwerk <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!;

 

 

Kulturzentrum Brunsviga, Karlstraße 35, 38106 Braunschweig


Eintritt: 16 €, SchülerInnen 6 € • Karten: Brunsviga, Guten-Morgen-Buchladen und Abendkasse

Kontakt: Angela Vorwerk, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Veranstalter: Refugium Flüchtlingshilfe Braunschweig e.V. und Kunst Macht Politik